Warum Mitglied im Fachverband Wasserbett e.V. werden?

Gleichen Sie Ihre Erwartungen und Voraussetzungen mit unserem Vereinsziel und Leitbild ab

Das strategische Ziel als langfristiges Vereinsziel ist eine weitgehende Komprimierung und Bereinigung der in der Endverbraucheröffentlichkeit noch immer herrschenden, dem Produkt abträglichen „Meinungsvielfalt“ und der Vorurteile zum Thema Wasserbett. Auch eine Marktpräsenz des Produktes in Deutschland von nunmehr gut 25 Jahren hat es nicht vermocht, beim Endverbraucher mit hartnäckigen Vorurteilen abzuschließen. Diese erstrecken sich – jedem Brancheninsider bekannt – unter anderem auf angebliche Unzulänglichkeiten bei der Wellenbewegung, der Statik, der Verwendung von Heizsystemen („Schlafen auf Strom“, „Gefährlichkeit von Wasser und Strom im Zusammenspiel“), der orthopädischen Eigenschaften („man soll hart liegen“) u.a.m.
Das strategische Ziel kann umso eher und umso gründlicher erreicht werden, je schneller die seriösen Kompetenzträger und Marktführer aus Großhandel und Zulieferern zusammenwachsen im Hinblick auf die Bearbeitung dieser Ziele.

Operatives Ziel ist bei Zugrundelegung eines Zeitraumes von 5 Jahren der Ausbau der bereits geschaffenen Lobby für das Produkt Wasserbett und für all diejenigen, die in diesem Randsegment des Bettenfachhandels mit einem Qualitätsanspruch an Produkt und eigene Arbeitsleistung tätig sind. Angestrebt ist die Bildung einer multikompetenten und zahlenmäßig starken Gemeinschaft, in der durch interdisziplinären Austausch zur Thematik Wasserbett die wirtschaftliche Situation jedes einzelnen Mitglieds ausgebaut und das Image des Produktes Wasserbett für den Endverbraucher gefördert wird.

Das Leistungsspektrum zeigt die Möglichkeiten, welche Leistungen sämtlichen Mitgliedern des Fachverbandes Wasserbett e.V. zur Verfügung stehen. Zusätzlich bietet die Neumitgliedschaft in der DGM (Deutsche Gütegemeinschaft Möbel) dem Fachverband Wasserbett als Repräsentant eines eher kleinen und am Rande befindlichen Marktsegmentes eine bessere Akzeptanz in der Möbelbranche und die Integration in den Möbelmarkt. Dies geschieht durch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, den ins Leben gerufenen Arbeitskreis Wasserbett und weitere interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften und Initiativen.

Als breit aufgestellte und etablierte Institution über die deutschen Grenzen hinaus kooperiert die DGM mit der Wettbewerbszentrale und mit der Stiftung Warentest. Allein hierin liegen für den Fachverband Wasserbett zuverlässige Möglichkeiten in der Bearbeitung von Wettbewerbsproblemen einerseits und vorher nie gekannte Verbindungen zu meinungsbildenden Institutionen auf Endverbraucherseite andererseits. Die Neuauflage der Broschüre „Möbel kaufen“ der Stiftung Warentest entstand bereits unter Einfluss des Fachverbandes Wasserbett und weicht in der Darstellung des Produktes deutlich optimiert von der Vorgängerausgabe ab, wenngleich das Endziel noch nicht erreicht ist.

Ethisches und moralisches Leitbild:

Dieser wichtige Punkt bildet einen Pfeiler für die Existenz des Verbandes. Ziel des Verbandes ist nicht die Einverleibung aller Hersteller- und Händlerbetriebe des Wasserbettsektors, da dies lediglich das Abbild der bestehenden zum Teil heterogenen Marktstruktur ergeben würde.
Der Fachverband Wasserbett e.V. ist kein „elitärer Verein“. Gleichwohl gelten einige Grundsätze für einen Beitritt, die a) in der Satzung und b) wie folgt beschrieben werden:

Im Händlerbereich:

  • Persönliche Integrität
  • Transparenz der geschäftlichen Tätigkeit (soweit sie nicht betriebswirtschaftliche oder andere vertrauliche Betriebsabläufe betrifft)
  • Beherrschen und Praktizieren einer fairen Beratung und Preisleistung
  • Servicegedanke, Dienst am Kunden
  • Greifbarkeit für den Kunden
  • Ausschließlich stationärer Fachhandel

Im Hersteller-/Großhändler-/Zuliefererbereich:

  • Persönliche Integrität
  • Transparenz der geschäftlichen Tätigkeit (sofern sie nicht betriebswirtschaftliche oder andere vertrauliche Betriebsabläufe betrifft)
  • Faire Preisleistung
  • Kooperationsbereitschaft mit dem Händler als Partner
  • Greifbarkeit, Bereitschaft und Präsenz zur Abwicklung von Garantiefällen
  • Keine Existenz aus der Anonymität heraus, unter falschem Namen etc.

Der Fachverband Wasserbett e.V. will keinerlei betriebswirtschaftlichen Einfluss auf seine Mitglieder ausüben, gleichgültig, welcher Mitgliederkategorie (Händler/ Hersteller/ Großhändler/ Zulieferer) sie angehören. Er wird sie allenfalls in der Thematik beraten, selbst oder durch Dritte, sofern Beratungsbedarf geäußert wird. Die Tatsache, dass Mitgliedsfirmen teilweise zueinander im Wettbewerb stehen, wird nicht als Hemmnis oder Problem, sondern – im Gegenteil – als Impulsgebung betrachtet. Unterschiedliche eigene Interessen der Mitglieder spielen im Hinblick auf das gemeinsame Vereinsziel eine vollkommen untergeordnete Rolle, da das Vereinsziel ein übergeordnetes gemeinsames Interesse darstellt.

Im Innenverhältnis besteht zu Sachthemen nicht nur die Möglichkeit, sondern sogar der Wunsch nach ggf. konträren Diskussionen, sofern jedes Mitglied den ernsthaften Wunsch mitbringt, sein eigenes Wissen durch die Erfahrung anderer zu vergrößern oder das eigene Wissen zu Gunsten anderer Mitglieder einzubringen.
Im Außenverhältnis erscheint der Fachverband Wasserbett e.V. geschlossen. Eventuell im Namen des Verbandes abgegebene Statements sind im Vorfeld zu autorisieren, wenn sie denn nicht kraft Amtes (Vorstand) legitimiert worden sind. Einschränkungen für Fachverbands-Mitglieder, im Namen des eigenen Unternehmens mit Statements aufzutreten, gibt es nicht.
Die gewollte Einflussnahme erstreckt sich lediglich auf die selbst definierten Ziele des Vereins und deren Erreichung. Grundlage hierfür ist die Satzung des Vereines. In der Natur der Sache liegend, haben Mitglieder im gesamten herstellenden Bereich entsprechend anderen Einflüssen aktiv und passiv zu begegnen als Mitglieder im Händlerbereich.

Der Verband hat sich bis dato wie folgt präsentiert:

  • Gemeinsame Fachmessepräsenz
  • Endverbrauchermedien (achtstellige dokumentierte Printmedienveröffentlichungen bundesweit)
  • Fachmedienpräsenz (Print und Online) im gesamten deutschsprachigen Raum
  • Präsenz im Regional-TV
  • Aktionen mit Endverbrauchern
  • Kooperationen mit Firmen
  • Präsenz im Journalisten-Fachmagazin als Themenanregung
  • Präsenz in Illustrierten
  • Mitglied und Kooperationspartner der deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) als ausgewiesener Kompetenzträger für das Produkt Wasserbett
  • Optisch darstellender Auftritt (CD/CI)
  • Zertifizierende Institution (Händler) mit Außenwirkung (Urkunde, Label)
  • Eigene Website www.fachverband-wasserbett.de
  • Google adwords

Newsticker

 -

Sauberes Wasserbett - Saubere Schäume

mehr erfahren

 -

Fachverband Wasserbett gratuliert Mitglied PDK Schlafcomfort zum 30-jährigen Firmenjubiläum

mehr erfahren

weitere News

Termine

keine Einträge vorhanden

weitere Termine

© Fachverband Wasserbett e.V. · Impressum